Allgemeine Geschäftsbedingungen von Cardfy

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) regeln die Rechtsbeziehung zwischen der Cardfy GmbH („Cardfy“) und dem Kunden („Sie“). Die AGB setzen sich aus, den Bedingungen für die Vermittlung von Gutscheinen (I.) und den Bedingungen für den Verkauf von Gutscheinen (II.) zusammen

I. Bedingungen für die Vermittlung von Gutscheinen

1. Geltungsbereich / Vertragspartner

1.1 Ziff. II dieser AGB enthält Hinweise in Bezug auf die Vermittlung von Gutscheinen durch Cardfy über die Webseite.

1.2 Vermittelt Cardfy Gutscheine, wird zwischen Cardfy und Ihnen ein Kaufvertrag geschlossen. Nachdem Sie den Gutschein per Email erhalten haben ist Cardfy nur noch der Vermittler des Gutscheines. Durch Nutzung des Gutscheins kommt ein Kaufvertrag zwischen Ihnen und dem Gutscheinausgeber zustande. Cardfy verfügt über eine entsprechende Abschlussvollmacht des Gutscheinausgebers. Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Gutscheinbedingungen des jeweiligen Gutscheinausgebers.

2. Vertragsschluss

2.1 Der Vertrag kommt zustande, wenn Cardfy das in Ihrer Bestellung liegende Angebot annimmt. Die Darstellung der Gutscheine im Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot von Cardfy dar. Erst durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Gutscheine ab. Alle Ihre Eingaben werden nach Anklicken des Buttons „Kaufen“ noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können dort von Ihnen korrigiert werden. Die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung folgt unmittelbar per E-Mail und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Cardfy kann Ihre Bestellung durch Auslieferung der Gutscheine innerhalb von 24 Stunden annehmen. Abweichend hiervon erfolgt die Vertragsannahme bei Zahlung per Vorabüberweisung oder per Sofortüberweisung durch die Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung.

2.2 Cardfy speichert den Vertragstext und sendet Ihnen den Vertragstext per E-Mail zu. Die AGB können auch unter www.cardfy.com/agb eingesehen, ausgedruckt und gespeichert werden.

3. Liefermodalitäten, Beschwerdemöglichkeit

3.1 Die Lieferung der Gutscheine erfolgt per E-Mail. Die Lieferzeit beträgt bis zu 24 Stunden.

3.2 Die Gutscheine verkörpern ein von dem jeweiligen Gutscheinausgeber eingeräumtes Recht zum Bezug von Leistungen. Es gelten die Einlösebedingungen des Gutscheinausgebers (einschließlich etwaiger Ausschlussfristen für die Einlösung des Gutscheins). Cardfy hat im Rahmen der Einlösung weder die Leistungen gegenüber Ihnen zu erbringen, noch haftet Cardfy Ihnen gegenüber für eine ordnungsgemäße Erbringung der Leistungen durch den Gutscheinausgeber.

3.3 Bei Reklamationen oder allgemeinen Fragen zur Bestellung wenden Sie sich bitte an das Cardfy Service Center. Sie erreichen dieses per E-Mail unter service(@)cardfy(punkt)de.

4. Zahlungsbedingungen

4.1 Alle Preise verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen Umsatzsteuer.

4.2 Die Bezahlung der bestellten Gutscheine erfolgt wahlweise per Kreditkarte (MasterCard, Visa), per Vorkasse mittels Überweisung oder auch per Sofortüberweisung. Zur Absicherung des Bonitätsrisikos behält sich Cardfy vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten auszuschließen.

4.3 Die Zahlung ist mit Vertragsschluss fällig.

5. Vorauskasse

5.1 Nach Eingang des einbezahlten Betrages auf dem Cardfy Konto wird dieser innerhalb von 24h deinem Account gutgeschrieben.

5.2 Sollte der Nutzer bei der Überweisung nicht seine Cardfy-Account ID im Betreff-Feld hinterlegt haben, so kann dieses keinem Account zugewiesen werden. In diesem Fall wird das Guthaben zurücküberwiesen.

5.3 Das auf dem Account aufgeladene Guthaben des Nutzers kann zu jeder Zeit wieder ausgezahlt werden. Hier stellt Cardfy eine Servicegebühr von 10€ in Rechnung. Das Guthaben wird zu keiner Zeit verzinst.

5.4 Der Anbieter behält sich das Recht vor, inaktive Accounts zu löschen. Ein Account gilt als inaktiv, wenn der Nutzer über einen Zeitraum von mehr als zwölf Monaten keine Tätigkeiten mehr auf der Plattform vorgenommen, sich insbesondere dort nicht mehr eingeloggt hat. Wird ein Account gelöscht, kann der Kunde das Guthaben nicht mehr nutzen.

5.5 Vor Löschung eines inaktiven Accounts, wird der Anbieter versuchen, den Nutzer über die angegebene E-Mail-Adresse mit einer Frist von 180 Tagen anzuschreiben. Falls der Nutzer einer Löschung nicht innerhalb dieser Frist widerspricht oder Aktionen über den Account vornimmt, wird der Account gelöscht.

6. Information über das Bestehen bzw. Nichtbestehen eines Widerrufsrechts

Sofern Sie Verbraucher sind, steht Ihnen nach Maßgabe der nachfolgenden Regelungen ein Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

6.1 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Cardfy GmbH, Von-der-Tann-Str. 12, 80539 München, service(@)cardfy(punkt)com, www.carfy.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Ende der Widerrufsbelehrung


In den folgenden Fällen können Sie Ihre Vertragserklärung nicht widerrufen:

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag über die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger befindlichen digitalen Inhalten auch dann, wenn Cardfy mit der Ausführung des Vertrags begonnen hat, nachdem Sie ausdrücklich zugestimmt haben, dass Cardfy mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt, und Sie Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie durch Ihre Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags Ihr Widerrufsrecht verlieren.

6.2 Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, können Sie das Muster-Widerrufsformular verwenden, das diesen AGB als Anlage beigefügt ist.

7. Gewährleistung, Haftung

7.1 Bei allen Gutscheinen bestehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte.

7.2 Im Übrigen haftet Cardfy Ihnen gegenüber für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit in vollem Umfang. Für sonstiges fahrlässiges Handeln haftet Cardfy ausschließlich für

  • Personenschäden,
  • Schäden, für die Cardfy aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften (insb. Produkthaftungsgesetz) einzustehen hat, sowie
  • Schäden wegen der Verletzung von wesentlichen Pflichten, die die Erreichung des Zwecks dieses Vertrages gefährden bzw. dessen Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung dieses Vertrages erst ermöglichen und auf die der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf („Kardinalpflichten“).
Im Falle der Verletzung von Kardinalpflichten ist die Haftung für einfach fahrlässiges Handeln von Cardfy auf vertragstypische und bei Vertragsschluss vorhersehbare Schäden begrenzt.

8. Recht, Gerichtsstand

8.1 Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden und Cardfy gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

8.2 Sofern der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat, ist der Gerichtsstand München.

Anlage: Muster-Widerrufsformular für Gutscheine

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

Herunterladen des Widerrufsrecht-Musters